Auslandspraktikum in Rumänien 3 – Der Abschied naht…

Rebecca aus der Erzieherklasse E18 absolviert ein Auslandspraktikum in Rumänien. Über ihre Erfahrungen während dieses Praktikums verfasst sie regelmäßig kleinere Blogartikel. Hier ist ihr vorläufig letzter Bericht:

Es ist immer wieder dasselbe: Am Anfang bildet man sich ein, dass 5 Monate sich bestimmt wie eine Ewigkeit anfühlen und nie vergehen werden und jetzt, wo mir nur noch wenige Tage meines Praktikums im Timişoara bleiben, wird mir bewusst, wie schnell diese Zeit doch vorbei gegangen ist.

In der vergangenen Woche hatten wir eine Dinosaurier-Themenwoche, was die Kinder sehr begeistert hat, und in der nächsten Woche (meine letzte Woche) kann ich das Faschingsfest mit meiner Gruppe feiern und die Vorbereitungen dafür laufen schon einige Zeit: Es wird wieder ein kleines Bühnenprogramm und ein gemeinsames Essen für die/mit den Eltern geben und alle Kinder freuen sich schon auf das Verkleiden und das Feiern. Die Rumänen feiern und essen gerne gemeinsam; Das und noch Einiges mehr habe ich gelernt. Das Einstellen auf eine neue Kultur, Mentalität, Sprache und andere Umstände war herausfordernd, aber immer spannend.

Das Heimweh hielt sich aufgrund der vielen schönen Momente hier bis jetzt wirklich in Grenzen und es fällt mir schwer zu gehen. Aber trotzdem kann ich dem traurigen Abschied von hier auch mit einem Lächeln entgegen sehen: Meine Familie und Freunde fehlen mir doch.

Ich kann reflektierend und zurückblickend einfach nur sagen, wie dankbar ich für diese Zeit hier bin, für alle neuen Erfahrungen, Freundschaften und alle Höhen und Tiefen. Es war einfach die richtige Entscheidung und der richtige Weg und hat mich total weiter gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.