Svenja Freitag, Absolventin kaufmännische Assistentin – Fremdsprachen

Hallo,

nachdem ich 2 Jahre mit Kindern gearbeitet hatte, beschloss ich noch einmal zur „Schule“ zu gehen. Und so fing ich im August 2010 meine Ausbildung zur kaufmännischen Assistentin in der Fachrichtung Fremdsprachen an.

Nach 2 Jahren Auszeit von der Schule, war der Modulunterricht genau das Richtige und machte die Eingewöhnung ins Schulleben umso einfacher, genauso wie die wöchentlichen Tests in den Fremdsprachen und im Modulunterricht.

Man musste immer vorbereitet sein und natürlich regelmäßig am Unterricht teilnehmen, dann waren die Tests auch kein Problem.

Am Anfang der Ausbildung schienen die zwei Jahre unendlich weit weg, aber sie sind wie im Fluge vergangen!

Ich habe die Vorbereitungszeit in den letzten Wochen vor den Prüfungen sehr zu schätzen gewusst und ich bin dadurch auch mehr als zufrieden mit meinen Prüfungsergebnissen und meinem Abschlusszeugnis gewesen. Es hat sich gelohnt jeden Tag hinzugehen, aufzupassen und mitzumachen.

Mein Praktikum habe ich bei MAN Diesel & Turbo in Dubai absolviert und nach dem Praktikum wurde mir eine Festanstellung als persönliche Assistentin angeboten.

Bisher habe ich alles anwenden müssen, was ich bei Campus gelernt habe. Sei es das tägliche Übersetzen bei Frau Euchler, Briefe schreiben und Incoterms lernen bei Frau Donath und einen Kongress für die Fallstudie zu planen. Ich bin sehr dankbar, all dies in meinen zwei Jahren bei Campus erlernt zu haben.

Ich kann den zukünftigen Schülern nur empfehlen, die zwei Jahre ernst zu nehmen und die angebotene Hilfe der Lehrer auf jeden Fall in Anspruch zu nehmen.

Eine bessere Vorbereitung als diese Ausbildung hätte ich nicht kriegen können.

 

Liebe Grüße,

Svenja Freitag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.