E-learning bei Campus: Zukunftsmusik?

Anfang des Jahres erschien der Artikel „Smartphones lassen Bildungsangebote boomen“ bei winfuture.de mit der Hauptthese, dass nach einer Untersuchung von BITKOM die zunehmende Verfügbarkeit von vernetzten Geräten im Alltag auch dafür sorge, dass Bildungsangebote von immer mehr Nutzern angenommen werden.


Ob Sprache, Computerprogramme oder gar Hochschulprogramme – die Anzahl der Online-Lernenden wächst stetig. Viel mehr Menschen trauten sich, so die Untersuchung, sich online weiterzubilden, was vor allem den technischen Möglichkeiten wie der rasanten Entwicklung von Endgeräten und der immer schnelleren Übertragung von Daten zu verdanken sei. Mehr als 50% der 14 – 29-jährigen nutzen IT-gestütztes Lernen. Unter den 30 – 44-jährigen sind es beinahe 50% und auch bei den 45 – 59-jährigen ist es jetzt schon mehr als ein Drittel.

Wir bei Campus sind offen für so innovative Entwicklungen und benötigen Eure Hilfe: Hättet Ihr Lust, die Ausbildung, die ihr gerade absolviert, online zu machen? Wäre das in Euren Augen überhaupt möglich? Wo seht Ihr Vorteile, was wären die Nachteile? Verratet uns Eure Meinung zum E-Learning! Und lasst uns zusammen Zukunftsmusik spielen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.