Tipps gegen die Prüfungsangst

  1. Vorbereitung ist das A und O
    Es geht vor allem darum, die Prüfungsangst auf ein Minimum zu reduzieren, denn die Prüfungsangst motiviert zum Vorbereiten. Wer hat wohl größere Angst kurz vor Antritt zur Prüfung? Jene Person, die sich gut vorbereitet hat, oder jene, die sich kaum vorbereitet hat?

Tipps gegen Prüfungsangst

  1. Lassen Sie die Angst zu
    Auch für die Prüfungsangst gilt: man muss sich der Angst stellen, sie zulassen, sie akzeptieren. Die Angst auch von der positiven Seite sehen: Sie motiviert zur optimalen Vorbereitung.
  1. Visualisierung!
    Sich die erfolgreich bestandene Prüfung intensiv vorstellen – das fördert die positive Grundstimmung. Einfach mal vorstellen, wie man auf jede Frage eine Antwort weiß, jede Aufgabe mit Bravour löst. Dieses bewusste Abrufen positiver Bilder motiviert und reduziert die Prüfungsangst.
  1. Simulieren Sie die Prüfungssituation
    Wenn die Möglichkeit besteht, sollte man die Prüfungssituation simulieren und trainieren. Beispielsweise eine Prüfung vor eine Prüfungskommission: in einen Raum treten, wo sich Familienmitglieder als Kommission platziert haben und Fragen stellen. Für viele ist dieses Durchspielen der Prüfungssituation sehr hilfreich.
  1. Tauschen Sie sich mit anderen aus
    Man ist selten alleine mit der Prüfungsangst. Anderen geht es nicht anders. Wir haben doch schon alle geschwitzt und auch über die bevorstehende Prüfung und die damit verbundene Angst gesprochen.
  1. Vor der Prüfung ablenken!
    Kurz vor einer Prüfung zu lernen bringt nichts, sondern schafft nur Unsicherheit.
  1. Genaues Lesen der Aufgabenstellungen
    Lies die Fragen genau durch und beantworte erst die leichteren Fragen, das schafft Selbstvertrauen und ein gutes Gefühl. Damit hat man schon mal einen Teil geschafft und gerät nicht in Panik, weil die Zeit davonläuft. Dann wendet man sich ruhig und gelassen den schwierigeren Fragen zu.
  1. Entspannungs- und Atemübungen
    Regelmäßig durchgeführt sind diese Übungen auch hervorragend zur Bewältigung der Prüfungsangst geeignet.

z.B. Vor der Prüfung ca. zwei bis fünf Minuten ganz tief und bewusst atmen und zwischendurch immer mal fünf bis zehn Sekunden den Atem anhalten. Konzentration auf die Atmung, so hat das Gehirn keine Möglichkeit, an die Angst zu denken.

Es gibt Schlimmeres
Prüfungsangst hat auch viel mit der persönlichen Einstellung zu tun. Man setzt sich oft selbst zu viel unter Druck. Bei Schülern wird der Druck auch häufig durch die Eltern ausgeübt. Meist ist eine nicht oder wenig erfolgreich bestandene Prüfung kein so großes Malheur. Dessen sollte man sich stets bewusst sein.

P.S.: Ein gewisses Maß an Angst ist sogar hilfreich und notwendig.
Ohne Angst vor einer Prüfung würde man die Prüfung auf die leichte Schulter nehmen, sich deshalb nur ungenügend vorbereiten und so die Prüfung aufgrund ungenügender Vorbereitung vermasseln.

3 Gedanken zu „Tipps gegen die Prüfungsangst

    1. Campus - Südkreuz

      Hallo Alexander, danke für die Rückmeldung. Wir senden herzliche Grüße und wünschen Dir immer einen kühlen Kopf in Prüfungssituationen – bzw, dass Du Dich erinnerst, wie Du ihn bekommen kannst!

      Antworten
  1. Magda

    Hallo zusammen!
    Da sind ja schon jede Menge gute Tipps dabei!
    Als Ergänzung hätte ich auch noch einen Trick, der mir immer sehr geholfen hat:
    Ca. 10 Minuten vor der Prüfung einfach mal alle Befürchtungen im Zusammenhang mit der Prüfungssituation auf ein Blatt Papier schreiben.
    Das führt dazu, dass die Ängste, laienhaft ausgedrückt, „extern gespeichert“ sind, statt im Kopf herumzuspuken.
    Liebe Grüße
    Magda

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.