Besseres Deutsch durch Kita-Besuch

Besseres Deutsch durch Kita-BesuchVon Rüdiger Loeffelmeier

Ein interessantes (wenn auch erwartbares) Ergebnis brachte eine vom Berliner Senat in Auftrag gegebene Studie, in der die Entwicklung von bestimmten Fähigkeiten bei Kindern, die eine Kita besuchen, untersucht wurde. Die Studie zeigt, dass der Besuch einer Kita nicht nur Kreativität und Motorik verbessert, sondern auch den Spracherwerb von Kindern wesentlich fördert. Die Vorbereitung in einer Kita hilft also dabei, den Einstieg in das erste Schuljahr und das damit verbundene Lernen von Lesen und Schreiben zu erleichtern.

Besonders für Kinder, in deren Familien – aus welchen Gründen auch immer – Bildung bei der Erziehung der Kinder nicht die Rolle spielt, die sie spielen sollte, ist diese Förderung immens wichtig. Eine weitere Annäherung an die immer wieder gerne bemühte ‚Chancengleichheit’ lässt sich offensichtlich nur über den Besuch einer Kita erreichen. Insofern stellt die Studie auch ein weiteres Argument gegen das von der Bundesregierung eingeführte ‚Betreuungsgeld’ (Herdprämie) dar, das all den Familien ausgezahlt wird, die ihre Kinder nicht in die Kita schicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.