Einsatz von Sozialassistenten

Seit kurzer Zeit erst gibt es den Beruf des Sozialassistenten, deshalb besteht noch immer große Unsicherheit in welchen Arbeitsgebieten Sozialassistenten nach der Ausbildung eingesetzt werden können. Das gilt für Absolventen ebenso wie für Betriebe.

Im Folgenden einige wichtige Hinweise unter welchen Bedingungen Kindertagesstätten Helfer einstellen können.

Kindertagesstätten

Der erfolgreiche Abschluss der Berufsfachschule für Sozialassistenz berechtigt zur Bewerbung an einer Berliner Kita. Es besteht die Möglichkeit, als Quereinsteiger in das auf den Personalschlüssel anrechenbare pädagogische Personal aufgenommen zu werden. Die Entscheidung darüber trifft die Kindertagesstättenaufsicht der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, bei der durch den Träger der jeweiligen Kita ein entsprechender Antrag zu stellen ist.

Für unsere Absolventen kommen zwei Varianten des Einsatzes in Frage:

1)     als Personal, das eine berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher aufnimmt und

2)     als Personal, das insbesondere zur Umsetzung der bilingualen Konzeption einer Kita beiträgt. Auch in diesem Fall rät die Kindertagesstättenaufsicht,  eine berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher aufzunehmen.

Bis zum Abschluss ihrer berufsbegleitenden Ausbildung als Erzieher unterstehen Sozialassistenten der Aufsicht von Fachkräften mit einer mindestens dreijährigen Fachausbildung.

Grundlagen für die Vermittlung:

–          Sozialgesetzbuch VIII, § 45

–          Gesetz zur Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und Kindertagespflege (Kindertagesförderungsgesetz – KitaFöG) § 11

–          Verordnung über das Verfahren zur Gewährung eines bedarfsgerechten Angebots von Plätzen in Tageseinrichtungen und Kindertagespflege und zur Personalausstattung in Tageseinrichtungen (Kindertagesförderungsverordnung – VOKitaFöG) § 11 Abs. 3, Satz 1, Satz 2

–          Gesetz über die Beteiligung an den Kosten der Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen und in Kindertagespflege sowie in außerunterrichtlichen schulischen Betreuungsangeboten (Tagesbetreuungskostenbeteiligungsgesetz – TKBG)

–          Schreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung vom Mai 2010:

Quereinsteiger als auf den Personalschlüssel anrechnungsfähiges pädagogisches Personal in Berliner Kindertageseinrichtungen. Informationen über die Umsetzung von §11 Abs. 3 Kindertagesförderungsverordnung – VOKitaFöG

–          Antrag auf Einzelfallprüfung gemäß § 11 Abs. 3 Nr. 1 bis 3 VOKitaFöG

Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Kindertagesstättenaufsicht

Otto-Braun-Straße 27

10178 Berlin

Info-Punkt

Tel.: 90227-5000

Antragsformular:

http://www.berlin.de/sen/familie/kindertagesbetreuung/kita_aufsicht/index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.